GeoXantike: GIGA-Event im Archäologischen Park Xanten

Am VI. Juni MMXV fand im niederrheinischen Xanten die GeoXantike statt. Neben dem Event „Mainz Gutenberg“ war die „GeoXantike“ das zweite Giga-Event auf deutschem Boden in diesem Jahr. Bisher war man davon ausgegangen, das pro Jahr nur ein Event den Status Giga erhält.

Der Archäologische Park Xanten (APX) war eine wunderbare Location für ein Event dieser Größe. Das Gelände ist sehr weitläufig und die mehr als 5000 Geocacher und die normalen Besucher des APX verteilten sich sehr gut auf dem Gelände. Niergendwo war es richtig voll. Selbst bei den Veranstaltungen im Amphi-Theater war ausreichend Platz für alle Zuschauer.

Aktionen für Groß und Klein

Neben den angebotenen Workshops wurde eine ausgedehntes Programm für die großen und kleinen Besucher angeboten. Am Spielehaus konnten sich die Nachwuchscacher zum Beispiel Schminken lassen, Buttons selber gestalten oder sich auch das Römische Gesellschaftsspiel „Rundmühle“ selber erstellen.

Auf der Wiese vor dem Amphitheater wurden diverse Spiele angeboten: Zum Beispiel Streitwagenrennen. Am Eingang erhielt jeder Besucher eine Spielkarte. Wurden alle Spiele besucht und die Spielkarte vollständig ausgefüllt, nahm die Karte an einer Verlosung teil.

Auf der Wiese hatte sich auch ein römisches Zeltlager aufgebaut. Hier hatten die Besucher die Gelegenheit sich über das Leben im alten Rom vor ca. 2000 Jahren zu informieren. Besonders Interessant fand ich, wie fortschrittlich die Römer schon in der Medizin waren.

Ein Highlight für die kleinen Cacher war aber mit Sicherheit die Interessensgruppe „Armor Mortis„, die sich der Darstellung der freiwilligen Gladiatoren und deren Kampfweise um 79 nach Christus verschrieben hat.

Auch eine Händlermeile entlang der Schutzmauer bot für die kaufwilligen Cacher allerhand Zubehör zum Geocachen an. Neben Geocoins, Taschenlampen und spezieller Kleidung für Geocacher war auch ein Händler für Kletterzubehör mit einem Stand vertreten. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Hier bekam man Speisen nach römischen Vorbild.

Event-Fotos bei Flickr

Alle Fotos von mir gibt es auf flickr zu betrachten: klick

Besuch lohnt sich

Ein Besuch des Archäologischen Park in Xanten und auch der historische Stadtkern von Xanten lohnt sich auf jeden Fall. Ich werde den Weg nach Xanten noch mal machen, um mit alles das noch anzusehen, was ich am vergangenen Samstag nicht geschafft habe.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.